Milchaufschäumer

Was macht einen Milchkaffee so besonders, dass man sich ein Leben ohne Cappuccino, Latte Macchiato oder Caffe Latte gar nicht mehr vorstellen kann? Längst sind Kaffeegetränke mit cremigen Milchschaum ein Teil unseres Alltags, den man nicht nur im Café genießen, sondern sich auch zu Hause selbst herstellen möchte.

Im Café ist der Milchschaum immer perfekt, aber wie sieht das zu Hause aus? Mit einem Milchaufschäumer kann der Milchschaum auch zu Hause so schön wie im Lieblingscafé werden. Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den verschiedenen Zubereitungsarten und -geräten und einige Tipps, wie man den Milchschaum perfekt hin bekommt.

Die verschiedenen Milchaufschäumer

Im Besonderen werden Stab-, manuelle , elektrische und Induktions-Milchaufschäumer vorgestellt.

Stab-Milchaufschäumer

ScanPart Milchaufschäumer

Einen Stab-Milchschäumer findet man inzwischen in den meisten Haushalten. Sie sind recht klein und nehmen daher nicht viel Platz in Anspruch. Außerdem sind die meisten Stab-Milchschäumer auch nicht besonders teuer.

Sie bestehen meist aus einem Gehäuse, in dem der Motor sitzt und die Batterien untergebracht werden. Ein Stab mit Aufschäumerspirale geht vom Gehäuse aus raus und kann zum Aufschäumen direkt in die Milch gehalten werden.

Milch kann so sehr schnell und ohne große Umstände aufgeschäumt werden. Allerdings bieten Stab-Milchaufschäumer nicht so viel Komfort, wie automatische Milchschäumer. Erst einmal braucht man ein extra Gefäß, in dem die Milch aufgeschäumt werden kann. Wenn man die Milch auch noch erwärmen möchte, sollte dieses Gefäß entweder in die Mikrowelle können oder auf den Herd gestellt werden.

Ein Stab-Milchschäumer ist gut geeignet für alle, die sich hin und wieder mal Milch aufschäumen möchten und denen es dann nichts ausmacht, sich etwas mehr Mühe zu geben. Auch für Leute mit einem etwas kleineren Budget ist der Stab-Milchaufschäumer eine gute Wahl. Hier gibt es einen Überblick über die verschiedenen Stab-Milchschäumer.

Elektrische Milchaufschäumer

Krups XL 2000 Milchaufschäumer

Wer es etwas komfortabler haben möchte, der sollte sich elektrische Milchaufschäumer noch einmal genauer ansehen. Diese automatischen Milchschäumer erhitzen die Milch ähnlich wie ein Wasserkocher. Zusätzlich ist noch ein Aufschäumeinsatz in dem Gerät der den Milchschaum zubereitet.

Elektrische Milchschäumer sind sehr komfortabel und können oft Milch für gleich mehrere Tassen Kaffee aufschäumen. Leider ist die Reinigung nicht immer ganz einfach. Hier gibt es große Unterschiede zwischen den Modellen. Im Gegensatz zum Stab-Milchaufschäumer werden aber meist keine Batterien benötigt, die ausgewechselt werden müssen und die Milch wird beim Aufschäumen gleich mit erhitzt. Einen Überblick über die elektrischen Milchschäumer gibt es hier.

Induktions-Milchaufschäumer

Nespresso Aeroccino 3 Milchaufschäumer schwarz

Genau wie der herkömmliche elektrische ist der Induktions-Milchaufschäumer ein automatischer Milchschäumer. Im Gegensatz zu den elektrischen Milchschäumern erhitzt er die Milch mit Induktionstechnologie.

Da der Rühreinsatz nicht direkt mit der Milchkanne verbunden sein muss und die meisten Geräte Antihaft beschichtet sind, ist die Reinigung hier oft einfacher. Auch können die meisten Induktions-Milchaufschäumer neben warmen auch kalten Milchschaum zubereiten.

Leider kosten Induktions-Milchschäumer aber auch mehr als andere Geräte. Einen Überblick über die verschiedenen Induktions-Aufschäumer findet man hier.

Manuelle Milchaufschäumer

Bodum 1446-01 Milchschäumer mit Glasgriff Latteo, schwarz

Neben den elektrisch betriebenen Milchschäumern gibt es auch manuelle Milchaufschäumer, die etwas anders funktionieren. Während fast alle anderen Milchschäumer eine Spirale haben, die sich schnell dreht und so Luft unter die Milch mischt, haben die meisten manuellen Milchaufschäumer ein feines Sieb, dass schnell in der Milch auf und ab bewegt wird und so die Luft einmischt.

Manuelle Milchschäumer brauchen etwas körperlichen Einsatz damit Milchschaum entsteht, kommen aber dafür komplett ohne Strom aus. Auch ist eine Milchkanne meist schon integriert und im besten Fall kann diese in die Mikrowelle oder direkt auf den Herd gestellt werden, so dass die Milch erhitzt werden kann.

Solche Handbetriebenen Milchschäumer liegen preislich so etwa zwischen den Stab- und den elektrischen Milchaufschäumern, allerdings gibt es große Unterschiede zwischen den Modellen – im Preis wie in der Qualität. Eine Übersicht über die manuellen Milchschäumer gibt es hier.

Tipps zur Auswahl des richtigen Milchaufschäumer

Als erstes sollte man sich über sein Preislimit Gedanken machen. Dies hängt wahrscheinlich damit zusammen, wie oft man sich selber Milchschaum zubereiten möchte. Ist dies nur ab und zu der Fall, kommt man mit einem günstigen Stab- oder einem manuellen Milchaufschäumer aus. Möchte man den Milchschaum im täglichen Kaffee haben, so empfiehlt sich ein etwas komfortableres Gerät, wie einen elektrischen oder Induktions-Milchaufschäumer.

Hat man sich für eine Geräteklasse entschieden, findet man auf dieser Internetseite in den jeweiligen Kategorien detailliertere Informationen zu einzelnen Geräten. Hier sollte man noch genau beachten, wie groß die maximale Füllmenge ist, bzw. für wie viele Tassen man Milch auf einmal aufschäumen möchte. Wenn man einen Milchschäumer häufig benutzt, ist es auch besonders wichtig, dass die Reinigung nicht so umständlich ist.

Wie entsteht Milchschaum?

Durch mechanische Bewegung oder Dampf wird Luft in die Milch eingeschlagen. Dabei werden die Eiweiße und Fette in der Milch durcheinandergewirbelt und bilden neue Strukturen, die oft Luftbläschen umschließen – der Schaum entsteht.

Damit der Schaum entstehen kann, darf die Oberflächenspannung der Milch nur gering sein. Als Emulsion aus Fett und Wasser wird Milch durch die Emulgatoren Lecithine stabilisiert. Die tierischen Emulgatoren wirken im Temperaturbereich der Körpertemperatur der Tiere.

Je nach Fettgehalt und Temperatur der Milch sowie der Zubereitungsart ergeben sich unterschiedliche Porengrößen des Schaums. An diesen Parametern kann man also drehen um den perfekten Milchschaum zu produzieren.

Ausführliche Informationen rund um das Thema Milchschaum gibt es hier.

Kaffee mit Milchschaum

Milchschaum wird insbesondere in auf Espresso basierenden Getränken wie Cappuccino und Latte Macchiato verwendet. Allerdings spricht nichts dagegen auch Filterkaffee mit einer schönen Milchschaumhaube zu verzieren.

Wie man Getränke mit Milchschaum zubereitet und was ein guter Milchaufschäumer alles kann, zeigt die folgende Graphik (eine größere Ansicht sieht man, wenn man die Abbildung anklickt).

Kaffee zubereiten mit einem Milchaufschäumer